Metallguss

Kunststoff Vakuumguss

  • installation space 1000 x 850 x 950 mm
  • accuracy ± 0,02 mm
  • characteristics Spritzgussqualität, Erodierstruktur nach VDI 3400 möglich,
    mit serienähnlichen Materialeigenschaften, Transparent, diffus, schlagzäh, elastisch, einfärbbar, temperaturbeständig, lebensmittelecht
  • time 5-10 Werktage

Kunststoffteile in Spritzgussqualität

Wachslinge für Metallfeinguss – mit Vakuumguss kein Problem. Auch wenn hier aus technischen Gründen keine Originalwerkstoffe eingesetzt werden können, bietet die breite Auswahl an Vakuumgießharzen mit verschiedenen Eigenschaften so viele Möglichkeiten, dass Einschränkungen kaum spürbar sind. Besonders praktisch: so hergestellte Soft-Werkzeuge ermöglichen es, Wachslinge („verlorene Modelle”) für den Feinguss abzugießen.

Bei der Vakuum-Gießtechnik wird ein Urmodell in ein Spezial-Silikon eingeformt. Nach dem Aushärten der Silikonform wird diese aufgetrennt und das Urmodell entnommen. Die so entstandene Form wird unter Vakuum mit Polyurethan-Gießharzen ausgegossen. So können aus einer Silikonform in Abhängigkeit von der Bauteilgeometrie 25 bis 30 Musterteile erzeugt werden (höhere Stückzahlen auf Anfrage).

Herstellung von Kleinserien in thermoplast-ähnlichen Kunststoffen von gummielastisch bis hochfest (auch glasfaserverstärkt), eingefärbt oder glasklar, auf Wunsch auch hochtemperaturbeständig. Eine große Auswahl von Materialien deckt auch Ihren Anwendungsfall ab. Wir können für Sie Teile bis zu 2000 mm Länge und einem Gewicht bis zu 10 kg herstellen!

Wann macht der Vakuumguss Sinn?

Wir empfehlen das Vakuumgussverfahren immer dann, wenn Bauteile hochwertig, stabil und besonders präzise in einer kleinen Stückzahl vervielfältigt werden sollen.

Szenario 1: Sie haben ein Produkt entwickelt und wollen es nun auf seine Funktion testen.

Szenario 2: Anhand eines Designprototypen soll die Optik und Haptik Ihres entwickelten Produktes oder Bauteils überprüft werden.

Szenario 3: Ihr Produkt soll nun in einer Kleinauflage produziert werden.

Vorteile des Vakuumgussverfahrens

  • Kostengünstige und schnelle Formherstellung
  • Hohe Vervielfältigungsgenauigkeit
  • Kunststoffteile mit (groß-)seriennahen Materialeigenschaften
  • Einlegeteile wie beispielsweise Elektronik-Komponenten oder Lagerbuchsen können in Bauteile eingebunden werden
  • Verschiedene Nachveredelungsmöglichkeiten wie z.B. Bedampfen

Typische Anwendungsbereiche

  • Oberflächenstruktur nach VDI 3400 (Erordierstruktur)
  • Transparente, hochtransparente Gläser und Lichtleiter
  • 2K-Bauteile
  • Bauteile auch mit komplexen Geometrien, Elektronikgehäuse, Verkleidungen
  • Durchgefärbt nach RAL-Farben